Saisoneröffnungsfahrt bei traumhaftem Wetter

Das ist der Beweis: Eine Lufttemperatur von 18 Grad Celsius am 30. März 2019 und eine Biertemperatur von 6 Grad. Was will man mehr?! | Foto: Stefan Heuermann 

 

Am Samstag trafen sich elf Fietsen-Freunde pünktlich um 10:00 Uhr an den Trichtertürmen am Offlumer See, um von dort aus die Fahrradsaison 2019 einzuläuten.

Monika und Werner Dropmann hatten eine interessante Tour geplant, die zunächst ins benachbarte Emsland führte. Über das Gut Stovern fuhren die Teilnehmer in Richtung Autobahnkreuz Schüttorf/A31. Ganz in der Nähe befindet sich das Geschäft Emsflower. Gegen Mittag erreichten die Radler das Ausflugslokal „Else am See“. Hier wurde eine ausreichende Rast eingelegt. Man genoss das gute Wetter bei kühlen Getränken.

Gute Laune schon bei der ersten Rast in der Nähe von Schüttorf. | Foto: Stefan Heuermann

Kaffee und Kuchen beim Waldbauern

Gut gestärkt ging es dann weiter. Die Fahrt ging durch die Wohngebiete Schüttorfs, schließlich erreichten die elf Fietsen-Freunde die nächste Raststätte, das Café „Zum Waldbauern“ in Bad Bentheim. Hier stärkten sich alle bei Kaffee und Kuchen für die zweite Halbzeit der Etappe.

Die Tour führte durch den Park der Kurklinik Bad Bentheim vorbei am berühmt berüchtigten Bahnhof Bentheim (der, mit den zugebauten Fenstern!) und weiter durch den gräflichen Park unterhalb der Burg Bentheim. 

Wenig Verkehr und eine tolle Landschaft

Werner Dropmann wollte nicht entlang der Hauptstraße in Richtung Heimat fahren und entschied sich somit für die Fahrt über den Ohner Diek. Hier war für einen Samstagnachmittag wenig Verkehr und die Teilnehmer genossen den tollen Ausblick in die weite Natur.

Zwischenstopp auf em Rastplatz in Ohne. | Foto: Stefan Heuermann

 

In Ohne wurde auf dem Rastplatz noch eine kleine Pause eingelegt, bevor es dann zum Endspurt ging in Richtung Heimat. Zum gelungenen Abschluss der Tour hatten Werner und Monika Dropmann noch einen Tisch beim Café Jedermann bestellt. Hier saßen alle noch gemütlich beim Abendessen zusammen und ließen den Tag Revue passieren.

Wer die rund 55 Kilometer lange Tour nachfahren möchte, kann auf den Link klicken und sich die Daten auf sein Navi downloaden.